Das Logo der Eventagentur Mühle aus Dresden mit einer Mund-Nasen-Maske mittig. Die Ohrzügel schlingen sich um die Buchstaben.

…mit der Eventagentur Mühle kein Problem

Durch Corona sind viele Events kaum planbar und mit vielen Fragen behaftet: Ein Treffen mit fünf Personen oder doch zehn?  Tennis spielen nur noch in Mecklenburg-Vorpommern? An den Strand in Schleswig-Holstein ausschließlich mit App-Registrierung? Was genau ist eigentlich eine Großveranstaltung?

Wir bringen Licht ins Dunkel. Auch wenn in jedem Bundesland andere Regelungen gelten, helfen wir Ihnen, Ihr Event Coronoa-konform umzusetzen. Wir kümmern uns um alle notwendigen Maßnahmen, mit (noch mehr) Kreativität und Improvisation als sonst, damit wir auch in Zeiten von COVID-19 feiern können!

Nach Wochen im Homeoffice hungern viele Ihrer Mitarbeiter*innen nach Gemeinschaft und Leichtigkeit. Bringen Sie Abwechslung in den Arbeitsalltag im Homeoffice und lassen Sie Ihre (betriebsinterne) Belegschaft außerhalb von Zoom Calls oder anderen Videomeetings wieder real zusammenkommen.
Ein Dankeschön an die Mitarbeiter, eine Präsentation für Kunden, ein großes Fest? Das alles ist trotz „social distancing“ kein Problem!

Mit Sicherheit planen wir ein Event, dass in Erinnerung bleibt!

Sie können noch nicht wieder in der „realen Welt“ durchstarten? Kein Problem: Wir bieten aktuell nicht nur abstandssichere Outdoorevents, sondern auch kreative mobile Online-Teamevents, digitale Tagungen oder Konferenzen mit Wohnzimmerkonzert.

Fragen Sie uns gern nach unseren aktuellen Corona Events, Angeboten und den angepassten Stornobedingungen! -> Kontakt

Fallbeispiel:

Teamevent ArrowTag am 20.06.2020

Individuelle Ankunft der 15 Teilnehmer
Hinweisschilder mit Verhaltensregelungen waren aufgestellt, auf dem Boden befinden sich Kreuze mit 1,5m Abstand. Zugang zu den Sanitäranlagen des Sportplatzes wurde gewährt, Handdesinfektion stand bereit. Die Begrüßung und Einweisung der Teilnehmer erfolgte mit dem Megafone, auf alle Regelungen und Maßnahmen wurde erneut hingewiesen.

Für jeden Teilnehmer waren eigene Getränkeflaschen vorbereitet, Essen war nicht notwendig.

Es spielten immer 5 gegen 5. Die anderen warteten in der Chillout-Zone ebenfalls unter Einhaltung der Abstände.

Die beiden spielenden Teams dürfen die Mittellinie sowieso nicht überqueren, sodass ein Kontakt zum gegnerischen Team nicht möglich war. Um auch für die eigentlich erlaubten 5 Spieler die Aufeinandertreffen zu reduzieren, war das Spielfeld etwas großzügiger aufgebaut (das sorgt für Kondition!). Auf den Seiten und der hinteren Spielfeldbegrenzung standen Pylonen, die ebenfalls die Abstände anzeigten. Je 5 Deckungen, hinter denen man sich verstecken konnte, waren ausreichend, um alle Spieler ohne Risiko spielen zu lassen.Im Anschluss an jede Runde wurden Pfeile und Bögen desinfiziert.

Ein Corona-Events-Tipp für jeden Veranstalter: Namen und Telefonnummern aller Teilnehmer sollten unbedingt notiert werden, sodass im Falle einer Ansteckung alle informiert werden können! Weitere Tipps im Artikel „10 Tipps für Eventveranstalter während COVID-19“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.